Auf dieser Seite informieren wir über die wichtigsten Neuigkeiten aus unserem Verein.
Immer aktuelle Neuigkeiten findest du auch auf unserer Facebook Seite.

Samstag, 17. August 2013

Cross Country Jugend-Europameisterschaften Stattegg, Steiermark

Daniel’s große Ziele für die heurige Saison
Österreichischer Meistertitel in der Klasse U17
è konnte in Payrbach realisiert werden.
Qualifikation für das Austria I – Team für die Jugendeuropameisterschaft 2013
è konnte durch seine starken Leistungen im Austria-Youngster-Cup realisiert werden
Teilnahme an der Jugend-Europameisterschaft und als Ergebnis bester
Österreicher
è Konnte sensationeller Weise realisiert werden – siehe Bericht unten !!!

Bericht zur Jugend-Europameisterschaft im Mountainbike Cross-Country 2013
(Stattegg bei Graz, 12. – 16. August 2013)
Daniel startete im Austria I – Team (zusammen mit Armin Embacher und Katja Neuner – beide T). Schon am Tag 1 lief alles perfekt. 2. Platz im Team-Time-Trial.
Im Team-Relay (die Team-Mitglieder starten im Staffelmodus) am 2. Tag lief es dann nicht ganz so gut – Startfahrer Armin Embacher kam am Start zu Sturz – rettete jedoch Platz 26 ins Ziel zur Übergabe an Daniel. Daniel kämpfte sich auf Platz 15 vor – großartig. Großartig lief es auch für Katja, die im Anschluss an Daniel ins Rennen ging – sie rettete Platz 11 für die Mannschaft und damit wichtige Punkte fürs das Gesamtklassement.
Der 3. Tag war der Tag unseres Daniels. Zuerst galt es einen selektiven Technikparcour fehlerfrei zu absolvieren. Nur 2 Läufer der insgesamt 112 Starter der U17-Kategorie schafften diese schwierige Aufgabe. Dh. Daniel startet mit einem Biker aus der Schweiz 25sec vor dem Rest des Feldes – eine Traumausgangsposition. Und Daniel nutzte sie zu seinen Gunsten. Die 3 Runden des selektiven Cross-Country-Kurses mit kniffligen Anstiegen und schwierigen Wald-Downhillpassagen meisterte er bravourös. Angefeuert von 11 lautstarten Do-Bikern, ausgestattet mit Kuhglocken und Tröten, peitschten wir Daniel zu einem sensationellen 4. Platz mitten in die TOP-Fahrer Europas!!! - bester Österreicher !!!
Der 4. Tag ist bekanntlich der schwierigste Tag dieser anstrengenden Woche – der Marathon steht auf dem Programm. Daniel schaffte es, bis zum ersten Anstieg unter die TOP 10, doch leider konnte er nicht mehr zusetzten – das Tempo der TOP-Fahrer war einfach zu hoch. Tapfer rettete er einen 34. Platz ins Ziel. Wir wussten, dass der Marathon mit diesem bei dieser Veranstaltung gefahrenen Tempo nicht unbedingt Daniel auf den Leib geschnitten ist – doch mit dieser Platzierung schaffte er es dennoch als 2.bester Österreicher ins Ziel.
Der alles entscheidende 5. Tag – Cross-Country mit Massenstart!!
Daniel liegt in der Gesamtwertung als bester Österreicher auf Platz 15 – sein schärfster Konkurrent – Daniel Katzmayer – liegt 8 Punkte hinter ihm – diese 8 Plätze gilt es heute zu verteidigen.
Daniel fühlt sich vor dem Rennen leer – 4 harte Tage liegen hinter ihm. Aber auch die Konkurrenten sind nicht mehr am frischesten!! Do-Biker Hauns rückt heute sogar mit einer Trommel an – ist das eine Stimmung. Trommel, Tröten, Kuhglocken. Die Fahrer werden auf den Bergaufstücken regelrecht nach oben gepeitscht. Daniel erwischt erwartungsgemäß wieder nicht den besten Start – er liegt in der ersten Runde noch zu weit hinter seinem härtesten Konkurrenten. Doch er kann im Laufe des Rennens noch letzte Reserven mobilisieren – und schafft das Unglaubliche – 1 Platz hinter Daniel Katzmayer fährt unser Daniel als 11. Platzierter mehr als überglücklich ins Ziel!!!
Das große Ziel ist erreicht: Daniel schafft in der Gesamtwertung den unglaublichen 12. Platz und hat sich somit als bestplazierter Österreicher seinen „NoCube“ von unserem Konditor Erich mehr als verdient!
Mit diesem großartigen Erfolg ist Daniel zusammen mit Armin Embacher und Kevin Maderecker für das Junioren-Nationalteam 2014 nominiert.

Und nun zu unserem Max Trafella
Er bestreitet im Regionalteam Ost-West die Europameisterschaften zum ersten Mal. Zusammen mit Selina Wohlgenannt (V) und Max Steiner (Nö). Am 1. Tag konnten die 3 einen tollen Erfolg einfahren – sie landen im Klassement vor Austria II. Auch die weiteren Rennen absolvierte unser Max mit unerhörtem Kampfgeist. Trotz fehlender Routine und ohne zielorientierte Vorbereitung – aber natürlich mit dem besten Fanclub der EM - schafft es Max auf den 71. Platz – wir gratulieren sehr herzlich.
Max ist nun bereit für die steirischen Meisterschaften – wir wünschen ihm dazu alles Gute.



Fotos coming soon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen